AGB´s

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Gerüstbau

  1. Gegenstand des Vertrages ist die mietweise Überlassung der im einzelnen im Leistungsverzeichnis dargestellten Gerüst nebst Zubehör.
    Die Leistung umfasst die An- und Abfahrt sowie das Auf- und Abrüsten und die Vorhaltung des Gerüstes.

  2. Die Bezeichnungen Vorderfront, Hinterfront und Seite beziehen sich jeweils nur auf die Wandfläche der Bauwerke.
    Gerüstteile auf Dächern sowie Schutz- und Fanggerüst sind nur dann im Angebot enthalten, wenn sie gesondert aufgeführt werden.

  3. Preise: Der Berechnung ist eine Benutzerdauer von 4 Wochen zugrunde gelegt. Kürzere Mietzeiten ändern nicht den Einheitspreis. Für jede weitere angefangene Woche werden 5% des Einheitspreises berechnet. Die Mietzeit beginnt mit dem Tag der Fertigstellung des ganzen Gerüstbaues oder eines Bauabschnittes desselben und endet an dem Tag, der vertraglich bestätigt ist bzw. an dem die schriftliche Abbestellung beim Vermieter eintrifft.

  4. Zahlungsbedingungen: Der Rechnungsbetrag ich nach Montage des Gerüstes zahlbar ohne Abzug lt. VOB, Teil B, §16, Ziff. 4. Bei Zahlungsverzug, der ohne Mahnung eintritt, sind 1% Zinsen pro Monat zu zahlen.

  5. Erfüllungsort: Als Erfüllungsort gilt für beide Teile Rendsburg als vereinbart.

  6. Reklamation: Reklamationen können nur 6 Tage nach Rechnungsempfang berücksichtigt werden.

  7. Schadensmeldung: Für Schäden, die beim Aufbau, der Benutzung oder beim Abbau des Gerüstes an Sachen entstehen, die einzurüsten sind oder sich in unmittelbarer Nähe des Gerüstes oder dem Wege zum Gerüst befinden, haften wir nur, wenn uns oder unseren Mitarbeitern Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit bei der Entstehung der Schäden zur Last fällt. Das gilt z.B. für Schäden an Ziegeln, Dachhaut oder Glas von Dächern, Kaminen, Antennen, Fenstern, Neonleuchten, sonstige Außenanlagen, Reklameschildern, Verankerungsmitteln, Blumenkästen sowie Gartenanlage.

    Jede Ersatzpflicht ist ausgeschlossen, wenn uns offensichtliche Schäden an Fensterscheiben und Beleuchtungsanlagen nicht sofort, an sonstigen Gegenständen nicht binnen drei Arbeitstagen nach ihrer Entstehung, schriftlich angezeigt werden.
    Für sämtliche Schäden, die an der Fassade – besonders vorgehängte Fassade – durch befestigungstechnische Arbeiten hervorgerufen werden, übernehmen wir grundsätzlich keine Haftung.

  8. Lieferung: Etwa notwendige Anmeldungen für Aufstellung von Gerüsten und die Beleuchtung sind durch den Mieter zu bewirken.
    Die erforderliche Genehmigung der Baupolizeibehörde für die Benutzung von Gerüsten oder die Erlaubnis zur Benutzung fremder Grundstücke, wenn diese zur Erreichung der Baustelle notwendig ist, ist vom Mieter so rechtzeitig einzuholen, dass dieselbe bei Baubeginn vorliegt.

  9. Reinigen von Gerüsten: Die Gerüste sind vor dem Abrüsten seitens des Mieters von Schutt und sonstigen Verunreinigungen zu säubern.
    Reinigungskosten gehen zu Lasten des Mieters.

  10. Falls Hochspannungsleitungen vorhanden sind, ist dieses dem Vermieter vom Mieter ausdrücklich mitzuteilen. Starkstromleitungen sind vor Beginn der Gerüstarbeiten außer Betrieb zu setzen.

  11. Fensterantennen und ähnliche hindernde Einrichtungen müssen vor Inangriffnahme der Arbeiten durch den Mieter entfernt werden.

  12. Allgemeines: Für Verzögerungen des Auf- und Abrüstens durch ungünstiges Wetter, Mangel an Arbeitskräften oder sonstige unvorhergesehene Umständen wird keine Haftung übernommen.

  13. Steigeleitern, die zum Besteigen des Gerüstes ab Terrain dienen, sind vom Mieter einzusetzen.

  14. Der Mieter ist verpflichtet, die vom Gerüst aus arbeitenden Firmen über Art und Umfang des Gerüstes aufzuklären.

  15. Falls Gerüste während der Vorhaltung durch höhere Gewalt, Sturm oder Feuer zerstört oder beschädigt werden, ist der vereinbarte Preis voll zu zahlen.

  16. Der Mieter haftet für vollständige Rückgabe des Gerüstes. Wenn die Arbeit, für die das Gerüst gemietet ist, infolge von Umständen, die weder der Vermieter noch der Mieter zu vertreten hat, ruht (z.B. Frost, Schneefall, Hochwasser, behördliche Anordnung, Streik), ist trotzdem die volle Miete zu zahlen.

  17. Der Mieter ist verpflichtet, das gemietete Gerüst vor Überbeanspruchung zu schützen.

  18. Jegliches Umbauen und Verändern insbesondere Entfernen der Wandverankerungen oder Anbringen von Planen oder Netzen ist strengstens verboten.

    Dies darf nur durch unser Fachpersonal vorgenommen werden. Untergrabungen dürfen nur nach vorhergehender Absicherung der Gerüste vorgenommen werden.

  19. Gerüste sind vor Ingebrauchnahme durch den Besteller auf bestellungsmäßige Ausführung und auf Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften zu prüfen. Mit erfolgter Benutzung gelten sie als tadelfrei übernommen. Ersatzansprüche für Folgeschäden wegen Mängel in der Ausführung eines Auftrages sind in jedem Fall und in jeder Höhe ausgeschlossen.

  20. Wenn Nachunternehmer unserer Auftragsgeber oder andere am Bau Beteiligte das Gerüst mitnutzen, sind mit uns vor der Mietnutzung anfallende Änderungen sowie etwa entstehende Kosten und Mietübernahme schriftlich zu klären. Umrüsten und Ergänzungen sind Sache des Nachunternehmens und gehen zu seinen Lasten, wir verweisen in diesem Zusammenhang auf Punkt 17 der Mietbedingungen.

  21. Diebstahlhinweis: Die Einrüstung eines Gebäudes bedeutet immer eine erhöhte Einbruchgefahr. Daher sollte eine entsprechende Versicherung abgeschlossen oder der Hausratversicherer oder Einbruchdiebstahlversicherer informiert werden. Die einzelnen Wohnungsmieter müssen informiert werden.

  22. Im Zusammenhang mit den Regelungen der DIN 18 451, die Vertragsbestandteil ist, weisen wir darauf hin, dass die Firma Jäschke Gerüstbau eine Unterhaltungspflicht während der Benutzungszeit des Gerüstes nur übernimmt, wenn diese ausdrücklich vereinbart ist und dass ansonsten die gesamte Verkehrssicherungspflicht dem Mieter obliegt.


Gerüstbau F. Jäschke
Mercatorstraße 2
24582 Wattenbek


RUFEN SIE UNS AN:
Telefon: 04322 / 15 06
Telefax: 04322 / 49 05

mail@geruestbau-jaeschke.de
Gerüstbau F. Jäschke
Mercatorstraße 2
24582 Wattenbek
Telefon: 04322 / 15 06
Telefax:  04322 / 49 05
mail@geruestbau-jaeschke.de
©2017 Gerüstbau F. Jäschke
all rights reserved

site created and hosted by nordicweb